Nicht nur in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es notwendig, den Überblick über sein Unternehmen nicht zu verlieren. Die Zeit bringt es aber oftmals mit sich, dass eine gewisse „Betriebsblindheit" einsetzt und damit Potenzial verloren geht oder nicht ausgeschöpft wird.

Müssen die Unternehmenszahlen Banken vorgelegt werden, ist eine optimale Kostenstruktur unabdingbar. Doch auch ohne die Kreditinstitute ist in Zeiten niedriger Gewinnspannen eine laufende Überprüfung äußerst wichtig.

Und auch dazu kann die Zusammenarbeit zwischen Mandant und Steuerberater beitragen. Denn neben der klassischen betriebswirtschaftlichen Beratung verstehen wir unsere Arbeit auch als Multiplikator guter, effizienter Ideen, die bereits in anderen Unternehmen erfolgreich umgesetzt wurden. Im umgekehrten Fall warnen wir aber auch, damit der Mandant nicht unnötiges Leergeld bezahlt.

Wenn auch Sie Interesse daran haben, sich einmal verschiedene Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Ihrem Unternehmen und einem Steuerberater aufzeigen zu lassen oder eine persönliche Beratung wünschen, dann stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.